Antivirus- und Spamlösungen

Die Wichtigkeit, zuverlässige Sicherheitsmaßnahmen zu installieren, ist offensichtlich. Wir unterhalten in diesem Bereich eine Partnerschaft mit der G DATA CyberDefense AG mit Sitz in Deutschland.

Übersicht

Tatsächlich gibt es, zusätzlich zu Antivirus- und Spamlösungen, noch einige weitere und durchaus relevante Sicherheitsmechanismen. Folgendes wollen wir hier kurz vorstellen:

  • Virenschutz
  • Spamfilter
  • Patch Management
  • Mobile Device Management (MDM)
  • Schutz vor manipulierten USB Geräten

Sicherheitsmechanismen

Der Virenschutz für Clients und Server basiert auf einer Datenbank der Virensignaturen. Um die Aktualität zu sichern, wird dabei in regelmäßigen, konfigurierbaren Abständen ein Update durchgeführt, z. B. stündlich. Dadurch ist Ihr Virenschutz immer auf dem neuesten Stand.

Der Spam Filter wird in einem Cloud Dienst realisiert. E-Mails, die dem Kunden zugestellt werden sollen, werden hier zunächst auf bedrohliche Anhänge und verdächtige Wortlaute geprüft sowie mit Black/White Listen verglichen. Eine E-Mail, die diese Prüfung nicht besteht, verbleibt zunächst in der Cloud, es sei denn, sie wird explizit frei gegeben. Im Falle eines potentiell gefährlichen Anhangs kann dieses Recht dem System Administrator vorbehalten werden, andernfalls entscheidet der Empfänger. Der Vorteil dieses Verfahrens besteht darin, dass E-Mails, die als Spam identifiziert werden, das Unternehmen selbst nie erreichen. So können sie dort keinen Schaden anrichten können und müssen auch nicht nach gesetzlichen Vorgaben archiviert werden.

Beim Patch Management handelt es sich um eine zentrale Verwaltung von Software Updates. Hier wird geprüft, ob weit verbreitete Software Komponenten (wie Adobe, Chrome usw.) auf dem neuesten Stand sind, andernfalls werden die nötigen Updates initiiert. Dadurch werden Sicherheitslücken durch veraltete Software Versionen vermieden.

Das Mobile Device Management ermöglicht eine zentrale Verwaltung der mobilen Geräte. Zusätzlich zu Schutz vor Schadsoftware und Patch Management sind dabei zwei weitere Punkte von Vorteil: Bei Verlust des Geräts kann eine Fernlöschung erfolgen (Datenschutz) und dass Gerät wird vor Manipulationen geschützt, so dass nur die vorgesehenen Anwendungen möglich sind.

Der Schutz vor manipulierten USB Geräten verhindert, dass ein modifizierter USB Stick sich als Tastatur ausgibt und auf diesem Wege einen Rechner identifiziert.

Lizenzmodelle

Zur Einrichtung der Sicherheits-Software stehen zwei Möglichkeiten zur Verfügung.

In House: Die Software wird auf einem Server des Kunden betrieben und über eine Konsole zentral verwaltet. Die Lizenzierung erfolgt für eine festgelegte Laufzeit (ein oder mehr Jahre) und Bezahlung im Voraus nach Anzahl der geschützten Clients und Server.

In der Cloud: Diese Alternative ist besonders interessant für kleinere Unternehmen, die kein eigenes Server System betreiben. In diesem Fall ist die Lizenzierung flexibel, d.h. die Anzahl der Clients ist monatlich änderbar.

Ihr Ansprechpartner
Alexander Balsam
Geschäftsführer
  +49 241 980191 0
  vertrieb@nedeco.de